Mittwoch, 4. Mai 2016

Bikerjacke

Während viele beim heutigen memademittwoch  bei schönstem Frühlingswetter ihre neue Frühlingsgarderobe zeigen, zeige ich meine neue Übergangs-Jeansjacke. Sie war nicht früher fertig.
Aber so eine Jeansjacke kann einen ja auch durch den ganzen Frühling/Sommer/Herbst bekleiden...

Als ich diesen roten beschichteten Jeans im letzten Jahr auf dem Stoffmarkt in Darmstadt kaufte (Schnäppchen, Coupon für € 6), wollte ich eigentlich noch einmal den Versuch starten, eine Jeans zu nähen. Doch irgendwie fehlte mir immer so der richtige Schnitt/ die richtige Lust/ der richtige Mut dazu.

Irgendwann hatte ich dann die Idee, aus dem Stoff eine Bikerjacke zu nähen. Auch die Umsetzung dieser Idee dauerte fast ein halbes Jahr. Doch was lange währt....

Nach einigem Suchen entschied ich mich für diesen Schnitt von Burda.







Nähen ließ er sich ohne größere Probleme, auch wenn ich mich bei den Taschen noch immer frage, wo um alles in der Welt hier die Reißverschlüsse hin sollten? Ich habe mich wirklich an die Anleitung gehalten (dachte ich, aber irgendwo hat sich wohl  ein Fehler eingeschlichen), es klappte auch gut, doch dann sah es so aus.


Und wo bitteschön, sollen da noch Reißverschlüsse hin? Also hab ich sie kurzerhand weggelassen und stattdessen welche an die Ärmel genäht - find ich auch schön!



Geändert sind also die Taschen- und Ärmellösungen und die Schulterklappen habe ich weggelassen. An der Passform habe ich nichts geändert. Wenn ich die Fotos jetzt sehe, steht das Halsbündchen sehr weit vom Hals ab. Das liegt wohl daran, dass ich das linke Reißverschlussteil "falschherum" angenäht habe (für solche Kleinigkeiten muss frau ja keine Anleitungen lesen...), wodurch die Jacke vorne einen guten cm weiter wurde. Das habe ich aber erst nach den Fotos bemerkt und bleibt jetzt so. Das soll so sein!!!

Die Bluse darunter ist übrigens diese hier.

Kommentare:

  1. So eine Jacke kann man doch immer gebrauchen! ;)
    Ich wüsste jetzt so spontan auch nicht, wo die Reißverschlüsse an den Taschen hinsollen. Es war eine gute Idee, sie statt dessen an den Ärmel einzunähen. Sieht super aus!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Die Jacke hat was! Ein Schnitt mit vielen Details. Und der Stoff gefällt mir auch.

    AntwortenLöschen
  3. Coole Nummer, die sieht superlässig an dir aus! Ich find die Taschen ohne Reißverschluss auch besser. Allein aus praktischen Gründen, dass man sich nicht immer am Metall kratzt, wenn man in seine Taschen greift!

    Liebe Grüße,
    Ann-Sophie

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Stoff für die Jacke, steht dir gut!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. absolut gelungen - toll schaust du aus !!!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  6. Burda.... :D Was auch immer da schiefgelaufen ist, man sieht der Jacke keinen Fehler an, sie sieht schön aus, so wie sie ist. Total durchdacht und klasse. Der Stoff ist wirklich eine tolle Wahl und ich find die Jacke sitzt super!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen