Mittwoch, 26. Dezember 2018

WKSA 2018 Finale

Dieser Post enthält Werbung, da Namennennung.

Frohe Weihnachten allen zusammen!

Ich hoffe, Ihr habt ein schönes frohes Fest in Euren neuen Weihnachtskleidern!

Mit meinem bin ich jedenfalls sehr zufrieden! Der Schnitt ist das Jacky O - Dress von Schnittherzchen, ein Schnitt nach meinem Geschmack. Ein figurnahes (aber nicht pellwurstmäßig anliegendes) unaufgeregtes Kleid mit dem Retrochic der 60er.


Das einzig schwierige an dem Kleid war die Suche nach dem passenden Stoff. Letztendlich habe ich aber den ultimativen Stoff gefunden. Ein strukturierter Webstoff aus Baumwolle mit Elasthan.








Zu Nähen war das Kleid denkbar einfach. An der Passform musste ich nichts ändern - es hat einfach so gepasst und ich bin sehr zufrieden damit! Die vorgesehenen Riegel habe ich weggelassen. Zu dem  groß gemusterten Stoff hätte das meiner Meinung nach nicht gepasst. Es trägt sich ausgesprochen angenehm, nichts engt ein, man fühlt sich auch nach dem Weihnachtsbraten noch gut angezogen.

Hier geht's zum Finale des WKSA 2018, zur Parade der diesjährigen Weihnachtskleider.

Bleibt noch, mich ganz herzlich bei den Organisatorinnen des Me made Mittwoch zu bedanken. Herzlichen Dank an die Scheidenden für all Eure Arbeit mit der Ihr das virtuelle Treffen immer wieder aufs Beste moderiert und uns alle viel mehr als nur gut unterhalten habt. Und herzlich Willkommen Ihr Neuen! Vielen Dank, dass Ihr Euch bereit erklärt habt, diese wunderbare Plattform weiter zu führen. Ich bin sehr gespannt auf das was kommt!


Sonntag, 9. Dezember 2018

WKSA - Erster Zwischenstand

Dieser Post enthält Werbung, da Namennennung.

Was gibt es Schönere bei so einem nasskalten Wetter, als zuhause im Warmen an der Nähmaschine zu sitzen? Den heutigen Sonntag habe ich darum auch genutzt, um mit meinem Weihnachtskleid ein großes Stück voran zu kommen.

Der Schnitt stand schon seit einigen Wochen fest. Als ich im Netz das "JackyO-Dress" von Schnittherzchen sah, wusste ich: das wird mein Weihnachtskleid. Die Kleider der 60er finde ich schon immer klasse, ich liebe Turtleneck und  Dreiviertel-Ärmel - das JackyO-Dress trifftabsolut meinen Geschmack!

Nicht einfach war allerdings die Stoffsuche. Nun bin ich ohnehin kein Stoff-im-Internet-Käufer. Zum einen kaufe ich, soweit das möglich ist, im Einzelhandel um diesen zu unterstützen und zum anderen möchte ich Stoff einfach anfassen können.

Nach einigem Suchen in den Stoffgeschäften der Umgebung - als ich schon aufgeben wollte und halt doch im Netz bestellen - stieß ich auf diesen, wie ich finde wunderbaren Stoff.



Über die Farbe bin ich mir noch immer nicht sicher. Entweder ein schwarzes Blau oder ein blaues Schwarz mit Creme. Die Qualität finde ich sehr ungewöhnlich. Baumwolle mit Elasthan, doubleface gewebt und absolut elastisch. Vom Charakter her, ein bisschen wie Musselin, hat aber auch etwas Stand. Der Stoff ist eher dick und plastisch. Zuerst hatte ich Bedenken, er könnte ziemlich auftragen. Ich finde das jetzt aber nicht.


Zu nähen ist der Schnitt absolut problemlos. In einem Rutsch habe ich das Kleid soweit fertig genäht. Es passt und jetzt fehlen nur noch die Säume, die ich mit der Hand machen werde. Das hat das Kleid einfach verdient!

Hier geht es zum WKSA des MMM, zu den anderen Weihnachtskleidnäherinnen, die uns ihre Fortschritte bei der Festtagsgardarobe zeigen.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Cardigan "wrapped"

Dieser Post enthält Werbung, da Namennennung.

Das Zeigen meines diesjährigen Mantels habe ich mir extra für den memademittwoch aufgehoben. Hier ist er:







 Der Cardigan "wrapped" von Schnittduett.

Der Schnitt ist unkompliziert zu nähen und passt so, wie ich mir das gewünscht habe. Den Stoff, eine schwere Wollqualität, stammt aus dem Nachlass einer Hobbynäherin und ist schätzungsweise 50 Jahre alt. Ich bekam ihn von einer Bekannten aus dem unglaublichen Nachlass ihrer Tante.

Der Stoff ist ein doubleface-Stoff. Zuerst hatte ich vor, den Mantel ungefüttert zu belassen, da er nun mal zwei wirklich schöne Seiten hat. Darum fasste ich auch zunächst alle Stoffkanten innen mit Schrägband ein - um ihn am Ende doch noch (per Hand) zu füttert. Ohne Futter war das Tragegefühl einfach nicht komfortabel.

Dadurch zog sich der ganze Nähprozess ziemlich in die Länge. Begonnen habe ich den Mantel bei der Annäherung Süd Ende September, bis zur Fertigstellung dauerte es noch einige Wochen. Inzwischen habe ich mir noch ein passendes Dreiecktuch und eine Mütze gestrickt und bin mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle MMM-Organisatorinnen, für eure fleißige Arbeit hinter den Kulissen. Ihr habt uns so viele inspirierende und informative Mittwoche und so viel mehr beschert.



Donnerstag, 29. November 2018

Frau Fannie

Dieser Post enthält Werbung, da Namennennung.

Zum Schnitt meines neuesten Kleides ist im Netz schon alles gesagt worden. Frau Fannie von Schnittreif wurde hier schon in allen Varianten gezeigt und wie ich finde, zu Recht. So ein schönes alltagstaugliches Kleid!

Okay, vom Kauf des Schnittes bis zum Nähen sind bei mir ein paar Jahre vergangen. Immer gab es "Wichtigeres" zu tun, ähm nähen.... und nie habe ich den Stoff gefunden.

Im letzten Frühjahr, zu spät für dicken Sweat, entdeckte ich im hiesigen Stoffgeschäft den dunkelgrünen Kuschelsweat - Frau Fannie für den Winter!

Genäht habe ich das Kleid nun endlich Anfang November, genau passend zu den kälter werdenden Temperaturen.



Geändert habe ich am Schnitt nichts. Genäht in M passte Länge und Weite so wie ich mir das vorgestellt habe. Die Nähte habe ich in beige gesteppt, passend zu Tuch und Strumpfhose.
Und weil ich am Hals schnell friere habe ich mir auch gleich noch ein passendes Dreiecktuch gestrickt.



Für das Tuch gibt es keine Anleitung. Die Ab- und Zunahmen habe ich nach einer anderen Anleitung gemacht, die Muster, nach Lust und Laune. Das Stricken hat mir unheimlich viel Spaß gemacht.
Die Wolle ist "Milton" von Lang Yarns, genau wie der Stoff aus dem hiesigen Stoffgeschäft.

Den Alltagstest haben beide Teile bestanden und ich glaube, beide haben auch das Zeug zu Lieblingsteilen.

Verlinkt mit sew la la und du-für-dich-am-donnerstag


Sonntag, 25. November 2018

WKSA 2018

Dieser Post enthält Werbung da Namennennung.


Sonntag, 25.11.2018 -  Inspiration und Rückblick
Ich weiß schon, was ich nähen möchte
Ich habe so viele Ideen und kann mich nicht entscheiden.
Ich weiß genau welcher Schnitt, aber keine Ahnung was für ein Stoff passt.
Stoff ist da, aber welchen Schnitt solch ich nur nehmen?


Eine schöne Tradition! Alle Jahre wieder macht es einfach Spaß, sich für die Feiertage etwas Neues zu nähen und zu verfolgen, was die Kolleginnen so machen. Gerade das ist ja auch eine unendliche Quelle der Inspiration!

In den letzten Jahren entstanden im Rahmen des WKSA einige Lieblingsteile.

Hier der Rückblick:

2013 mein erstes Kleid im Rahmen eines WKSA

2014
2014

2015
2016



2017


Und hier die Pläne:
Zu mir passt die Überschrift "Ich weiß genau welcher Schnitt, aber keine Ahnung was für ein Stoff passt"

In diesem Jahr möchte ich gerne den neuen Schnitt "Jacky O-Dress" von Schnittherzchen ausprobieren. Ein Kleid, ganz nach meinem Geschmack.



Mit Turtleneck und noch ein paar hübschen Details. Stoff dafür habe ich noch nicht. Ich könnte mir vorstellen, zwei Stoffe zu kombinieren oder auch ein klassisches Muster, Glencheck oder Karo? Da muss ich noch mal los...

Doch zuerst schau ich noch hier bei den Kolleginnen, was die im Rahmen des WKSAs so nähen. Vielleicht gibt es da ja noch ganz neue Ideen.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Moderatorinnen vom MMM für die geleistete Arbeit beim Organisieren des MMMs und all den Nebenevents, die hier so stattfinden. Eure Arbeit macht das Bloggen und Lesen interessant und lebendig und hat mir schon viel Inspiration und Motivation gebracht. Herzlichen Dank dafür und Herzlich Willkommen an die "Neuen"! Ich bin sehr gespannt !

Mittwoch, 5. September 2018

Ein letztes Sommerkleid...

Dieser Post könnte Werbung enthalten, da Produktnennung. Alle verwendeten Stoffe und Schnitte habe ich gekauft.

Schon bei dem Bloggertreffen im April in Augsburg habe ich diesen Stoff bei "Karlotta pink" gekauft. Es ist ein Aborigines Stoff, ein angenehm leichter Baumwollstoff mit dem für diese Stoffe typischen Druck.

Ebenso lange existiert auch schon der Plan genau dieses Kleid daraus zu nähen. Letzte Woche habe ich nun endlich den Plan in die Tat umgesetzt.

Der Schnitt ist ein alt Bewährter aus der Ottobre 2/2016, den ich schon ohne Ärmel und auch mit dreiviertel Arm genäht habe. Ich mag diesen Schnitt sehr, weil er lose fällt ohne sackig zu sein.








Auf diesem Indoorfoto kann man die Farben besser erkennen.


 Das gleiche Modell mit Dreiviertelarm - der Schnitt kann auch chic...

Verlinkt mit dem memademittwoch.


Mittwoch, 1. August 2018

Echter Sommerliebling

Dieser Post könnte Werbung enthalten, da Produktnennung . Alle verwendeten Stoffe und Schnitte habe ich gekauft.

Meine Nähzeit in diesem Sommer ist ausgesprochen begrenzt. Meine Pläne, all die schönen Stoffe, die ich in Augsburg und in Freiburg gekauft habe zu vernähen, habe ich darum auch nur teilweise umgesetzt.

Zum super heißen Sommertag passend, zeige ich heute dieses Kleid







Als ich den Jersey mit dem Punkte-Verlauf in Freiburg sah, wusste ich sofort, wie das fertige Kleid aussehen sollte. Ein schlichtes, wadenlanges Trägerkleid. In der Meine Nähmode 3/18 war glücklicherweise genau so ein Schnitt zu finden.

Nach unten hin habe ich das Kleid etwas verschmälert - sonst hätte der Stoff nicht gereicht. Dadurch dass ich den Stoff wegen des Musterverlaufs quer genommen habe, ist das Kleid nun auch "falsch herum" elastisch und wird beim Tragen mit der Zeit etwas länger. Das stört jedoch nicht wirklich, nach dem Waschen hat es wieder die Ursprungslänge.

Stoff: Kleiderforum Freiburg
Schnitt: Kleid Simplicitiy - meine Nähmode 3/18
             

Verlinkt mit dem memademittwoch