Dienstag, 21. März 2017

Ich war mal eine Jacke...

Vorher:
eine alte, ziemlich fertige Wachsjacke
Zu spät kam mir der Gedanke, die Jacke zu fotografieren - beim shooting hatte sie schon kein Rückenteil mehr.

Nachher:






Eine Tasche aus  der abgelegten Jacke von Herrn H.! Die Idee spukte längere Zeit durch meinen Kopf. Letzte Woche habe ich sie endlich umgesetzt. Gefüttert mit dem Originalfutter, incl. Reißverschluss-Innentasche. Den Reißverschluss habe ich leider beim Heraustrennen kaputtgemacht. Der gekaufte ist nur 2. Wahl, das Original hätte ich cooler gefunden. Der Schnitt ist eine Eigenkonstuktion.

Seit ein paar Tagen erst in Gebrauch, liebe ich meine neue Tasche. Sie hat genau die richtige Größe für die Arbeit, ist robust und -wie ich finde- ausgesprochen cool!

Verlinkt mit dem Creadienstag!

Kommentare:

  1. Sehr sehr cool! Ausgediente Jacken habe ich auch schon verarbeitet, aber direkt das Futter zum Futter zu machen ist genial :)
    Gefällt mir sehr - Upcycling at its best!
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
  2. Sieht echt toll aus die neue Tasche, als wäre die Jacke wie dafür gemacht gewesen! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das nenne ich Upcycling de Luxe!! Die Tasche ist echt ein Hingucker geworden; vor allem das Originalfutter finde ich wirklich schön. Ist dir ganz toll gelungen!!
    Wünsche dir viel Spaß mit deiner neuen Tasche, um die dich so manch eine beneiden wird :)
    Viele liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen