Sonntag, 1. Februar 2015

FJKA Teil 1

Inspirationsquellen, in Frage kommende Anleitungen

Schon ehe die MMM-Crew den Frühjahrsjäckchen-Knit-Along ausrief, beschäftigte mich das Thema, was ich als nächstes stricken (oder häkeln) könnte. Seit Jahren zum ersten Mal habe ich kein Strickprojekt in Arbeit, weil einfach keine Idee, was ich denn stricken könnte und brauchen, ja brauchen tue ich jetzt nicht wirklich etwas.

Meine erste Idee war dieser Sommerpulli von Drops. Allerdings ist er gehäkelt - und mit diesen vielen Lochmustern keine Arbeit für Fernsehabende. Habe ich wirklich Lust zu häkeln?



Nachdem das aber ja auch "Frühjahrsjäckchen-Knit-Along" heißt (und Jäckchen immer gut sind), habe ich nach einer Anleitung für ein Jäckchen gesucht.

Dabei ist mir dann dieses Modell aufgefallen.



Sehr schlicht und sehr schön - aber auch sehr langweilig zu stricken . Dazu noch mit 3er Nadeln. Dafür geht das gut vor dem Fernseher zu stricken. Falls ich mich für dieses Jäckchen entscheide,  würde ich es in marineblau stricken, was die Sache auch nicht spannender macht.

Und da ist es wieder, mein altes Problem: ich stricke lieber Muster als glatt rechts, ich trage am Liebsten schlichte Stricksachen. Wie beim Stoffkauf: ich kaufe gerne bunte Stoffe - nur tragen mag ich lieber uni.

Jetzt gehe ich aber erst mal zum MMM-FJKA und hoffe, dort noch die ultimative Inspiration zu finden.

Kommentare:

  1. Mir gefällt das Drops-Jäckchen total gut - das schaue ich mir mal genauer an. So ein Modell schwebt mir auch vor für mein Frühlingsjäckchen ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  2. Das Jäckchen ist süß. Und "langweiliges Fernsehstricken" ist doch gut - dabei schaffe ich am meisten.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, da schließe ich mich an-ich liebe abendliches Stricken beim Fernsehprogramm.
    Aber heute gibt es auf dem MMM-Blog sicher noch soviel Inspiration, dass du bestimmt etwas findest, was du gern stricken möchtest und kann man genug Jäckchen haben?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. ich glaube auch, dass du mit einem großen pott kaffee und einer runde über den mmm noch einiges an inspiration findest !
    lg,
    susa

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das Problem kenne ich - ich kaufe auch ständig gemustert und wundere mich dann, dass ich auch kein zweites Teil habe, das dazu passt, weil ich an den unifarbenen Stoffen irgendwie oft vorbeigehe. Na, aber wenn man es einmal gemerkt hat, dann kann man es ja umgehen und marineblau lässt ja nebenbei von Strand und Meer träumen :)

    AntwortenLöschen
  6. Hehe die Probleme kenne ich auch :D Ich habe mich mittlerweile so oft dazu gezwungen bunt und Muster zu tragen dass ich es gern mache, Geschmackserziehung sozusagen :D Die Jacke gefällt mir echt gut, ich kann deine Bedenken aber sowas von nachvollziehen. Habe gerade eine ähnliche Jacke gestrickt. Die hatte ein Muster in der Passe und der Rest war glatt rechts. Auch mit 3er Nadeln und das war soooo lahm! Aber kann man mal machen und die Jacke sieht echt schön aus, also deine hier. Zu dem gehäkelten Teil kann ich dir jetzt nicht so viel sagen, da habe ich echt keinen Ahnung von,schön aussehen tut es aber auch :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen