Mittwoch, 22. Januar 2014

Reine Nervensache

Letzte Woche habe ich wieder gebastelt.

Der Schnitt ist der "on-trend"  aus der Ottobre 5/13, ein sehr schlichter gerader Rock, den ich auch schon einmal aus braunem Cord genäht habe.

Diesmal habe ich den Schnitt zerschnippelt und aus verschiedenen Stoffen wieder zusammengepuzzelt. Die beiden grauen Stoffe sind Wollstoffe, der Rote ist Cordsamt.

Zwischendurch war das ganze Projekt hochgradig gefährdet, fliegen zu lernen - und zwar direkt in die Tonne. Beim Zusammensetzen der (sehr ähnlich großen) Stoffteile hatte ich mal kurzfristig etwas den Überblick verloren, was zur Folge hatte, dass die Strichrichtung des Cordsamts bei 2 Teilen nicht stimmte - also auftrennen und noch einmal nähen. Das war nicht der einzige "Unfall" - ich erspare Euch hier eine Endlosstory. Jedenfalls habe ich Stunden damit verbracht, die Einzelteile zusammenzunähen. Der Rock an sich war dann in 2 Stunden fertig.






Ansicht von vorne

Ansicht von hinten

Mit dem Ergebnis bin ich letztendlich doch zufrieden. Ach ja, am Schnitt habe ich folgende Änderungen vorgenommen: den Bund habe ich weggelassen, den Reißverschluss habe ich an die Seite gesetzt, da ich hinten keine Mittelnaht haben wollte und den gesamten Rock habe ich ein gutes Stück gekürzt.

Und nun schau ich noch beim me made mittwoch  vorbei, was die anderen Damen heute so zeigen.

Kommentare:

  1. Grau und rot ist gut- und dir ist die Farbaufteilung richtig gelungen. Hast du da erst auf dem Papier rumprobiert oder das gleich intuitiv richtig gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zunächst eine Skizze auf Papier gemacht, die Felder mit Buntstiften gemalt. Ursprünglich wollte ich die Aufteilung vorne und hinten unterschiedlicher machen - bekam aber Hirnverknotung und habe mich dann entschieden, die Feldaufteilung gleich zu machen, nur die Stoffe zu variieren.

      Löschen
  2. Ich habe bei meinem Teilchen auch ziemlich geflucht....das Ergebnis entschädigt und versöhnt dann wieder. Dein Rock ist toll geworden. LG

    AntwortenLöschen
  3. Der ist toll geworden - und auch wenn du geflucht hast, die Arbeit hat sich gelohnt! Sehr schön ist der Rock.

    (noch ein Tipp: nicht alle schreiben gerne Kommentare, wenn man erst noch eine Sicherheitsabfrage vor dem Abschicken ausfüllen muss...vielleicht mal ändern?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den netten Kommentar und danke für den Tip, solche Sachen merkt man nicht, wenn man nicht darauf aufmerksam gemacht wird. Ich habe versucht, diese Hürde auszuschalten und hoffe, das mir das gelungen ist. Ich bin halt neu neu in der Bloggerwelt und übe noch.

      Liebe Grüße, Irene

      Löschen
  4. Der Rock gefällt mir sehr. Die Aufteilung der Flächen und Farben ist sehr stimmig und er sitzt klasse. Spannende Sachen machst du!
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Toller Patchworkrock-das bißchchen Rot gefällt mir sehr gut zu den Grautönen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Toll geworden! Deine Beschreibung, wie du den Überblick verloren hast, kann ich absolut nachvollziehen.Mir passiert so etwas auch gerne. ;((( Ich nehme mir immer vor, die Teile mit Malerkrepp o.ä. zu markieren. Denke dann aber im Eifer des Gefechts jedes Mal, dass ich mir doch alles gut merken kann.....
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  7. Super Hingucker der Rock. Gefällt mir sehr.
    LG Karin

    AntwortenLöschen